Tag-Archiv für 'emiliano-nenzo'

Spaßbetonte Ornithologie Fachtagung in Greifswald am 5.10.2012

Unsere lieben Freund:innen der Hedonistischen Internationalen Greifswald feiern am Freitag den 5. Oktober 2012 im IKuWo (Goethestr.1, Greifswald) eine Ferienvorbeisause und die Krachtigallen zwitschern fröhlich mit.

Spreeufer für Alle! Samstag 22.09 – k9 – Infoveranstaltung und Soliparty

In der K9 in Berlin gibt es diesen Samstag, 22. September 2012, eine Party mit Krachtigall Unterstützung. Die K9 ist in der Kinzigstraße 9, Friedrichshain.

21:30 Uhr
„Spreeufer für alle“. (Mediaspree versenken! AG Spreeufer) Teil 1 des Soliabends: Um euch auf den aktuellen Stand zum Thema „Media Spree“ zu bringen, berichten wir, was gerade am Spreeufer passiert und was davon unserer Ansicht nach gar nicht klar geht. I
23:00 Uhr
„Spreeufer für alle“. (Mediaspree versenken! AG Spreeufer) Teil 2 des Soliabends: Nach dem informativen Teil wollen wir mit uns mit euch zusammen die ganze Wut aus dem Bauch tanzen. Da nach dem Aktionstag vom 14. Juli in unserer Kasse mal wieder Ebbe herrscht, ist jeder eingenommene Soli-Taler dabei gerne gesehen. Wie in der Vergangenheit, nutzen wir dieses Geld, um wieder vermehrt in den Kiezen und entlang der Spree aktiv werden zu können.
Es erwarten euch: Komando Beretto (Krachtigall), Emilano Nenzo (Trackord Records, Krachtigall), Koko*lores & Kroko (Elektro Loox), heftig & ekelig (Hellersdorf).

Solisause 28. April Subversiv

Hi Freund_innen der Krachtigall,

es ist mal wieder Zeit dass die Flügel flattern denn Freund_innen brauchen Kohle (Repressionskosten) und der Vogel einen Rundflug.

Zunächst Repression ist ein Instrument jedes Staates um u.a. gegen emanzipatorisch widerständische Menschen vorzugehen. Sei es bei Protesten gegen (Neo-)Nazis, Gentrifizierung, alltäglicher Bullenterror, BVG-Kontrolleur_innen … Widerstand gegen die herrschenden Verhältnisse soll als unmöglich erscheinen, bestraft und bestimmte Aktionsformen tabuisisert werden. Mit der Party will sich die Krachtigall mit von Represssion betroffenen Freund_innen solidarisieren und finaziell unterstützen!

Für einen angenehmen Abend sorgen auch Mongroove (exquisite-berlin/reclaim the sparkasse), KOMAndo Beretto (krachtigall), Emiliano Nenzo (trackord/krachtigall), Forster (kallias/krachtigall). Und damit an der Bar der Spaß nicht verloren geht wird DJ Testrock die Meute erfreuen.

Es gibt leckeres veganes Futter und Getränke.
Wir freuen uns.

Samstag 28. April, in den Räumen des Subversivs, Brunnenstr. 7, zweiter Hinterhof, 23 Uhr

PS: Uns ist zu Ohren gekommen das es einen Technowagen auf der WBA Demo am Freitag gibt! Aufruf

Das ist unser House!


Feiern für die Solidarität!
Das Rauchhaus wurde ende letzten Jahres von unbekannten in Brand gesteckt. Die Schäden sind immens – aber auch der Wille zur Solidarität. Wir veranstalten am 13.01. im Subversiv eine von vielen Solipartys für das Rauchhaus.
ab 20:00: Fotoausstellung des Umbruch Bildarchiv Bilder aus der Zeit der Besetzung. Die Anfänge des Rauchhaus.
ab 23:00: Krachtigall lässt die Wände wackeln. mit:
Egokind (Kallias)
Bastian Kurzweil (Dienstagswelt / Kallias)
Emiliano Nenzo (Krachtigall)
Phillip Stenglin (Krachtigall / Kallias)
Benny Motion

Zu leckeren Cocktails und gemütlicher Gemütlichkeit legt H3lmet im Oberstübchen funky hillbilly-madness auf.
Alle Einnahmen gehen ans Rauchhaus.
Wir freuen uns auf euch!

Krachtigall meets Brunnen 70

Uuuund es geht weiter! Diesmal in der bezaubernden Brunnen 70. Die Krachtigall freut sich auf ein wunderschöndes „Royal Wedding“. Ganz ohne die adligen Wurmvortsätzte eines überwundenen Feudalquatschsystems.

Unser Motto für den Abend: Trööt vs. Utz!
Auf dem Trabant: Krachtigall-Techno, Visuals und Deko. special Guest DJ M.T.D. aus Zürich (Saalschutz)
Im Kunstraum: Balkan mit DJ Pr.O.P. aus Tel-Aviv, Beatshock (Balkantronika) und Live-Trompete!

Die Goldstaubmusen sorgen für ein Funkeln im Gesicht.
Und das ist nur ein kleiner Teil…
Dancity Showcase aus Italien, das Philosophische Monopol Friedrichshain und viele Mehr warten auf euch im spektakulären Labyrinth der Brunnen 70.
Seht selbst!

Balkan Beats Bash


Da stehen wir nun, am Ende einer Jahreszeit, die in Früheren Zeiten aufgrund ihrer speziellen Temperatur – in der Regel war es warm – „Sommer“ genannt wurde. Wieder einmal mussten wir Erkennen, dass sich Zeiten offenbar ändern. Um nun in der Jahreszeitlichen Epoche des Regens, des Matschs, des Windes, des Papstbesuchs und anderer Scheußlichkeiten doch noch etwas
Sommerstimmung aufkommen zu lassen – was anderes als die bloße Stimmung kennen wir eh nicht mehr – laden wir euch ein: Wir lassen es mal wieder Krach(tigall)en. Das gute alte Rauchhaus breitet am 17.09. seine mit einer wundersamen Patina aus Schmutz, Graffiti, Staub und Freiheit besetzten Gemäuder über uns aus. Und wenn das Rauchhaus ruft, dann hat die Krachtigall schon vor dem Echo des besagten Schreis ihr Nest gebaut, denn sie lässt sich das nicht zweimal sagen. Mindestens so schön wie das Rauchhaus ist diesmal aber auch die einladend geöffnete Pralinenschale süßer musikalischer Köstlichkeiten. Und genau wie ein Produkt Konditorischer Lohnarbeit muss auch die Musik genossen werden. Freut euch also auf folgendes:

17.09.2011, 23:59: Balkan Beats Bash
Rauchhaus
Balkantronika Soundsystem
Emiliano Nenzo
Piquetero Tunes // live (Trackord Rec.)
H3lmet

Es gibt was auf die Ohren! Nachdem Balkantronika auf der Fusion den Pallast der Republik in guter alter (APPD)-Manier Balkanisiert haben, waren wir hin- und weg. Als wir dann erfuhren, dass wir diese einmalige Kombo, die die elektronischen Balkan-Beats geprägt hat wie keine zweite, ins Rauchhaus bekommen, konnten wir uns eine Runde Freuden-Sterni nicht verkneifen. Mit Trompete, Platten, Drumcomputer und allerlei Schnickschnack ausgerüstet rollt eine Welle balkantronischen Drucks aufs Rauchhaus zu! Eine kleine Impression sei an dieser Stelle noch gestattet – keine Angst, bei uns wird niemand gefilmt. Aber wenns das Video eh schon bei Youtube gibt, Bitteschön!:

Der höchsteigene Resident der Krachtigall Emiliano Nenzo bewies zuletzt in unsrem Elektrozelt auf dem Kontrollverluste-Festival das er eine Crowd rocken kann. Musikalisch durchaus nicht zimperlich, wartet er im Rauchhaus wieder mit so manchem Brecher auf. Piquetero Tunes hingegen ist anders. Damit ist seine Musik wohl eigentlch ganz gut beschrieben. Trotzdem hier noch ein Versuch, es etwas präziser auszudrücken: Eine Mischung aus gefühlvollem House, hochtragenden Melodien, treibenden Beats. Und das ganze live dargeboten! So manches Autonome Zentrum und einige Clubs Süddeutschlands erzitterten schon unter den Schritten der zu Piquetero Tunes tanzenden Menge. H3lmet, seines Zeichens Begründer des Labels Trackord rec., wartet indes mit Perlen aus seiner Artist-Schatztruhe auf. Underground, yeah!

Wir freuen uns auf euch!

Kontrollverluste Festival

Plakat Kontrollverluste
Was haben Schöneweide und die CDU gemeinsam? Genau, ein Naziproblem…
Gegen selbiges und für unkomerzielle Kultur mit emanzipatorischem Anspruch steht das Kontrollverluste Festival am
20. August, im
Krahnbahnpark Oberschöneweide

Normalerweise in weniger deutschen Gefilden unterwegs, lässt sie sich doch gerne eines besseren belehren: Auch die Krachtigall macht sich auf in die schöne Weide. Sonst zuhause in rauchigen Tempeln der technifizierten tanzmusik, finden wir uns diesmal in einem Zauberhaften, regendichten(!) Zelt ein. Und wo wir schon beim Einfinden sind: Selbiges tun

Emiliano Nenzo (Krachtigall / Trackord rec.)
Kai Kani (SGZ / deinelieblingsraver)
H3lmet (Krachtigall / Trackord rec.)

Feine Musik gibts den ganzen Tag, famose Vogelstimmen allerdings nur von 18:00 – 22:00 im Elektrozelt des KV-Festival.
Kostenlos, aber nicht umsonst wird das Kontrollverluste-Festival wieder einmal zeigen: Es Gibt keine nationalbefreite Homezone für Faschos. Wo ihr auffallt, fallen wir ein!
Utz Utz und bis bald.