Archiv für November 2012

2012-11-30 hip hop konzi im chesters inn mit forster

Heute Abend praesentiert Pyro One zusammen mit LeijiOne und dem Drummer der Kaputt Krauts die EP „Harlekin“ im Chesters Inn in Kreuzberg. Support kommt von Refpolk, Kobito, Disco und Lady Kay. Im Anschluss werden Kai Kani, No Big But L und unser besonderes Krachtigall Rotkehlchen Forster fuer Unterhaltung sorgen.

Das ganze findet statt im Chesters Inn (Kreuzberg) in der Glogauer Str. 2, Berlin ab 20 Uhr.

Anhören der EP:

doing sanity – doing madness – Tagesseminar

Am 1.12.2012 veranstalten der AK Psychiatriekritik der Naturfreundejugend Berlin ein Tagesseminar in Berlin.

Wenn wir funktionieren, performen wir sanity. Wenn wir nicht mehr funktioneren, abdrehen, durchdrehen, verrrückt werden, performen wir madness. Im Gegensatz zum doing sanity, welches im kapitalitischen System Vorraussetzung zur Arbeitstätigkeit darstellt, wird performte madness stigmatisiert, unterdrückt und in das psychiatrische System abgeschoben. Diesem System stehen Konzepte des radical peer supports entgegen. Wie können Menschen in ihrem doing madness begleitet werden, ohne den linksradikalen Anspruch nach Selbstbestimmung der begleiteten Menschen aufzugeben? Wie wird doing madness gesellschaftlich geprägt und somit normiert? Wie kann performte madness kritisiert werden? Wie kann mensch sich abgrenzen und mit der Belastung in der Begleitung umgehen? Wann erreicht doing madness seine Grenzen? Nach einer Einführung in die radikale Psychiatriekritik werden mögliche Antworten auf die Fragen gemeinsam erarbeitet. Das Seminar soll auch den Raum bieten, sich über Erfahrungen mit Unterstützung in Krisen auszutauschen.

Anmelden könnt ihr euch z.B. hier.

Party im XB Freitag 2012-11-23

BeVokü, Konzert + Party
Um die Kosten einer Aktion im Zusammenhang mit den antikapitalistischen Aktionstagen M31 zu decken Feiern wir zusammen. Ab 21.00 Uhr gibt es veganes Essen und ab 22.00 Uhr Konzert und Aufgelege. Konzert: „Menkenke“ (Hardcore aus Belin), „Sickeater“ (Downtempo Hardcore), „Never My Queen“ (Hardcore). Aufgelege: Forster (DnB, Dubsteb), Thunderzorn (90s Rave), Komando Beretto (Antifa-Rave). Eintritt: Spende.

Das XB-Liebig ist in der Liebigstr. 34, Berlin. Wenn Lust und Laune kommt rum am Freitag den 23.11.2012 ab 20 Uhr.

Keine Substanz ist Illegal! Oder: Nur die Substanz ist Schuld?

Lieben Dank dir noch mal Hans Cousto für deinen Vortrag (Grobes Themengebiet Drogenautonomie) und die Seelenruhe während der Dienstagswelt. Das dieses riesige Themengebiet nicht in einer Stunde abgehandelt werden kann ist leider zu vermuten, dennoch ist der Mitschnitt hoffentlich ein Stück hin zum schönen Leben.

Weiterführende Informationen zu selbstbestimmten Konsum von Substanzen lässt sich unter Anderem hier finden:

drogenkult.net, alice-project.de, drugscouts.de, eve-rave.ch, eclipse-online.de, saferparty.ch, checkyourdrugs.at, chillout-pdm.de

Queer – wtf?

Die Input-Reihe versucht „ein wenig Klarheit in den Dschungel der Ismen, Ideologien und Herrschaftsverhältnisse zu bringen“. Oder anders die Verhältnisse zum Tanzen bringen, also Schnittmenge gegeben und überhaupt unterstützenswert. Diesmal geht die Veranstaltung über Queerness und findet am 17.11.2012 um 18 Uhr in der Schreinerstr. 47 in Berlin statt.

Was genau bedeutet das label queer – Für uns, für feministische Gruppen, für Einzelpersonen, für politische Praxis, für unseren Alltag. Für Wikipedia bedeutet es: “Queer [‘kwɪə(ɹ)] ist ein Fremdwort aus der englischen Sprache und bezeichnet als Adjektiv Dinge, Handlungen oder Personen, die von der Norm abweichen. Ursprünglich drückte es meist eine negative Einstellung zu der Abweichung oder dem Abweichler aus.”

Als AK Feminismus machen wir queer-feministische Politik, dh. wir hängen nicht fest an “der Frau” und dem was dieses Konstrukt häufig beinhaltet. Wir wollen mit Euch gemeinsam diskutieren und auf eure Fragen antworten und ein bisschen Input gibt es auch. offen für alle, auch ohne Vorkenntnisse.

Mehr dazu findet ihr unter input.blogsport.eu/2012/10/queer-wtf